24. bis 26.05.2019 | Seminar in Berg | 3 Tage

 

"Immer der Nase nach – so wird Ihr Hund zum Mantrail- und Fährtenprofi"

Auslastung des Hundes in der Familie und Ausbildung für den Einsatz als Rettungs- und/oder Jagdhund

Referent: Anton Fichtlmeier


Seminarinhalte

Anton Fichtlmeier gewährt Einblick in die Welt der Profis für das Rettungs- und Jagdhundewesen. Rettungs- und Jagdhundearbeit gehen gerade in den Suchbereichen nahtlos ineinander und gestatten uns, die Welt der Hundenase zu erfassen.

Um optimale Ergebnisse zu erzielen empfiehlt Fichtlmeier, jeden Hund unter professionellen Aspekten an Suchaufgaben heranzuführen. Das ermöglicht uns, der Leistungsfähigkeit der Hundenase gerecht zu werden und garantiert eine entsprechende Auslastung und/oder Einsatzfähigkeit des Hundes. Fichtlmeier gibt Tipps, wie dieses Fachwissen in den Familienalltag eingebaut werden kann, um so den Kursteilnehmern zu ermöglichen, ihre Hunde im Privatbereich besser auszulasten und zu Ausgeglichenheit zu führen.

Das Ziel

Ziel des Seminars sind eine Intensivierung der theoretischen und praktischen Kenntnisse über die Sinne des Hundes, sein Suchverhalten und deren beeinflussende Faktorenden, sowie das Erlernen von unterschiedlichen Möglichkeiten Suchaufgaben aufzubauen und den sinnvollen Einsatz der Fährtenleine.

Theorieteil

In der Theorie am 1. Tag erklärt Fichtlmeier das Wichtigste zu folgenden Themen:

1.   Über die Sinne des Hundes:
- Nase, Auge, Ohren als Steuerzentrale des Hundes
- Nasenleistung des Hundes erkennen
- Nasenleistung des Hundes beurteilen
- Gebrauch der Nase fördern
- Gebrauch der Nase optimieren

2.   Über das Suchverhalten:
- Möglichkeiten Dinge aufzuspüren
- Stabile und instabile Geruchsstoffe und deren beeinflussende Faktoren
- Die Wichtigkeit der Windverhältnisse
- Fördern von Suchverhalten
- Geruchsstoffdifferenzierung / Weg zur Fährtenreinheit
- Fördern des Anzeigeverhaltens beim Verweisen von Personen oder Gegenständen

Praxisteil

Im Praxisteil am 2. und 3. Tag lehrt Fichtlmeier
den einzelnen Hunden ihre Sinne (Nase, Augen und Ohren) geschickt zu kombinieren. Er zeigt, wie man das Interesse des Hundes für Spuren, Menschen und Objekte weckt, wie man Suchverhalten fördert und welche Möglichkeiten es gibt, den Hund etwas aufspüren zu lassen, beispielweise beim Mantrailing oder bei der Objektsuche, bei der Arbeit auf der Rotfährte oder bei der Nachsuche von Wild. Er behandelt dabei den Themenbereich der stabilen und instabilen Geruchsstoffe und deren beeinflussende Faktoren sowie die Wichtigkeit der Windverhältnisse. Ein weiteres wichtiges Thema ist das Zusammenspiel zwischen Hundeführer und Hund über die Fährtenleine. Hier zeigt Fichtlmeier sein von ihm über viele Jahre erfolgreich eingesetztes Leinenkonzept.

 

Dieses Seminar ist für Hundebesitzer allgemein, Ausbilder sowie Rettungshundeführer, Mantrailer und Jäger gedacht. Die Teilnahme ist mit und ohne Hund möglich. Der Hund sollte sozialverträglich sein und ein gewisses Maß an Basisgehorsam mitbringen.

Informatives zum Seminar finden Sie in unserem Büchern "Suchen und Apportieren", "Die Ausbildung des Jagdhundes“ und den DVDs „Der brauchbare Jagdhund im Feld“.

Veranstaltungsort: 82335 Berg

AUSGEBUCHT!

Seminargebühr: Eur 360.- | 3 Tagesseminar (Freitag, Samstag Sonntag)

Info und Anmeldung unter:
Gila Fichtlmeier, mail@fichtlmeier.de, Tel: 08171-27233